biografie
discografie
 



1989-1994 Musikstudium an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater ( Violoncello )
seit 1991 freiberuflich tätig in Musicalorchestern , u.a. Neue Flora (Phantom), Operettenhaus HH (Cats), Schmidt´s Tivoli (div. Produktionen)
1991 Gründung des "Maurice-Quartetts" (klassisches Streichquartett)
    1993 - Kammermusikkurs in London beim "Amadeus-Quartett"
- Begegnung mit Alfred Schnittke
    seit 1993

- Cellist des Streichquartettes "STRING THING"
CD-Produktionen: Alles wird gut (TAR 2), Metronopoly NCC 8005) (bis 1998)
- Radio- und Fernsehmitschnitte (u.a. NDR , WDR , ORB)
- Konzerte u.a. mit Carla Bley, Steve Swallow, Enrico Rava, Fred Frith, Giora Feidmann

    seit 1994 Tätigkeit als Studiomusiker (Theater-, Film-, Popmusik) u.a. für Die Ärzte , Selig , U. Lindenberg, Fury in the Slaughterhouse Kingdom Come, Jon Lord, Etta Scollo
    1995 Preisträger "Amadeus in Silber", Musik kreativ
    1996 Gründungsmitglied der Etta-Scollo-Band
Kompositionspreis beim Leverkusener Jazzfestival
    1997 Festanstellung bei Stella (als Cellist für "Das Phantom der Oper")
    1998 Träger des Plöner Paul-Hindemith-Kompositionspreises
    1998 - Mitglied des "Film-und Fernsehorchesters Hamburg"
- Mitglied bei "Stefan Gwildis & die Drückerkolonne"
- mit "Maurice-Quartett" Gast bei der "Klein aber Fein Tour" von Fury in the Slaughterhouse
    Mai 1999 - mit "Maurice-Quartett" Gast bei der "Pictured within" - Tour von Jon Lord ( feat. Sam Brown )
    2000 / 2001 "Bayreuth II"-Tour mit Joachim Witt
    seit Mai 2001 Substitut für die Show "Elisabeth" der Stage Holding in Essen
    seit 2002 Aushilfstätigkeit beim "König der Löwen" im Hafentheter Hamburg
(Stageholding)
    ab 2004 Zusammenarbeit mit Ingo Pohlmann POHLMANN.
    2004 Filmmusik zu "Rotunde", einem Film von Inga Hinrichsen und Claas Adler
    2004 Komposition der "Ikaru-Suite" für Streichorchester, uraufgeführt durch das chamber orchestra of groove Hamburg
    2005 Fertigstellung der ersten Solo-CD ("MODI")
    2006 "MODI" erscheint unter dem Pseudonym "LCH" bei 5special im Hamburger Stilwerk (VI. Stock). Das Album ist außerdem bei Hanseplatte im Karostar erhältlich.

         
Discographie : 1995 Film:
Die Mediocren
   
  1995 Jan Pusch Queste (Ballettmusik) 4Jessi records
  1995 String Thing Alles wird gut Triangle records TAR 2
  1996 String Thing Metronopoly NewClassicColours NCC 8005
  1996 Udo Lindenberg und ewig rauscht die Linde Polydor
  1996 Emmi & Berti Sweetheart LC 2378
  1996 Bernhard Reiß Kon2entrat  
  1996 Kingdom Come live & unplugged  
  1996 Selig Bruderlos (Single) Sony Music
  1997 Scare crows Flourish Strange ways records
  1997 BoHeart In my arms LaMa Records
  1997 Darmstädter Cassity Universal Music
  1997 Nena Weihnachtsreise Polydor
  1997 Cultured Pearls Space Age Honey Moon WEA
  1998 Die Ärzte 13  
  1998 Sascha    
  1998 Jon Lord Pictured within EMI classics
  1998 Al Bano Carrisi Il nuovo concerto WEA
  1998 Etta Scollo blu orbit records
  1998 Cucumbermen Turbo Mercury records
  1998 Rhapsody Symphony of enchanted Lands Limb Music Products
  1998 Tonestar Tonestar  
  1998 hypnotic neurotic toys ashes to ashes & dust to dust  
  1999 Stefan Gwildis Komms zu nix @- records
  1999 Michy Reincke Tonstrom Rintintin-Musik LC 10565
  1999 Shy Moon I won`t let you down EMI
  1999 Christina Lux little luxuries
hypertension
  2000 Ramon Kramer

the return of the buffalo horse
www.buffalohorse.de

 
  2000 Fury I.T.S. Homeinside  
  2000 The Vygors The Vygors

x-cell records

  2001 Heinz Hoenig   RCA/BMG
  2001 Kante "Zweilicht" kittyyo
  2001
For Your Soul For Your Soul EMI-Records
  2001 For your soul Zanki/BoHeart/Naidoo/ Gauntt/Baldu FYS-Musikprod.
  2001 Eva Evantgarde schöner-hören music
  2001 Eva EVAntgarde schöner-hören music
  2001 Lacrimosa Nichts bewegt sich Hall of Sermon GmbH
  2002 Brunch Record of the year
 
  2002 Nena Tausend Sterne
 
  2002 R. Marionneau le café abstrait Universal
  2002 Me and Cassity Live at Kammerspiele tapete records
  2002 Me and Cassity Hope, with a pain chaser tapete records
  2003 Kokon Generation kook-label
  2003 Fury I.T.S. DVD Monochrome
  2003 Joachim Witt DVD Berliner Philharmonie
  2003 Die Ärzte Geräusch Hot Action Records
  2003 Stefan Gwildis Neues Spiel 105music
  2004 Me and Cassity Between wake and sleep tapete records
  2004 D.T. Kuhn Lieblingsweihnachts-lieder warner music
  2004 Rolf Zuckowski Rolfs kl. Nachtmusik Universal
  2004 Zinoba Zinoba Sony Music
  2004 Im Affekt Der Junge mit der Gitarre Edel Records
  2004 Stefan Gwildis DVD live im Schmidts Tivoli 105music
  2004 Regy Clasen Wie tief ist das Wasser Rintintin
  2005 Stefan Gwildis DVD "Nur wegen Dir" live im Stadtpark 105music
  2005 Mariha Elementary Seeking Universal
  2005 Stefan Gwildis Nur wegen Dir 105music
  2005 Markus Bak Call my name Jabeau records
  2005 Olli Schulz & der Hund Marie Grand Hotel van Cleef (GHvC)
  2005 Kettcar Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen GHvC
  2005 Peter Maffay laut und leise BMG
  2006 Dirk Darmstädter und Band live 04.11.2005 tapete records
  2006 Tomte Buchstaben über der Stadt GHvC
  2006 Pohlmann Zwischen Heimweh und Fernsucht Virgin music
  2006 Sportfreunde Stiller 11 Lieder müßt Ihr sein
  2006 Fettes Brot Fußball ist immer noch wichtig
Biographie 2006 Tokio Hotel Single Version von "Rette mich"

home
profil
projekte
LCH
lyrik
tips
impressum
 
 
 
 
 

Profil